Dienstag, 24. Februar 2015

Finanz Update

Gestern hatten wir unseren zweiten Termin mit der Volksbank. Wir hatten am Tag zuvor bereits bei dem unabhängigen Berater die Verträge unterschrieben. Trotzdem wollten wir hören, welches Angebot die Volksbank für uns hat. Wir könnten ja theoretisch immer noch mit dem 2 Wochen Rücktrittsrecht aus dem Vertrag kommen.

Herr V. von der Volksbank hatte ein paar Möglichkeiten für uns ausgearbeitet. Option eins wäre, dass wir die Wohnung verkaufen und dann 3 verschieden Darlehen nehmen und einen Bausparvertrag. Diese Kombination wäre nur minimal günstiger, als das Angebot der Sparda Bank. Seine zweite Option wäre, dass wir die Wohnung behalten, nur das Grundstück erst einmal kaufen, dann 3 Jahre mit dem Hausbau warten, bis das bestehende Darlehen bei der Sparda Bank ausläuft, um dann zu entscheiden, ob wir wirklich die Wohnung verkaufen sollen und dann bauen möchten. Dies war seine Empfehlung, um Zeit zu haben, darüber nachzudenken, ob wir wirklich bauen wollen.

Das war eine Überraschung! Nachdem wir gerade einmal 2 Stunden unseres Lebens mit ihm zusammen saßen, macht er Lebensentscheidungen für uns und setzt voraus, dass wir eigentlich nicht wirklich wissen, was gut für uns ist und was wir wirklich wollen. Das war nicht das, was wir erwartet haben. Herr V. war sehr freundlich, jedoch hat er uns ab diesen Punkt verloren und wir fühlen uns bestärkt, den Abend zuvor die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

In Zukunft würden wir direkt zu einem unabhängigen Berater gehen. Von meiner Zeit als Finanzberater wissen wir, dass es eine sehr attraktive Provision auf Bausparverträge gibt und wir sind uns nicht ganz sicher, ob die Banken unsere Interessen am Herzen lagen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten