Samstag, 18. April 2015

Schritt für Schritt

Wir erhielten heute einen Brief von der Gemeinde Tiefenbronn. Lehningen gehört ja zu Tiefenbronn. Total aufgeregt, öffneten wir den Brief, mit dem Gedanken, dass es ein Willkommens Schreiben ist. Beim öffnen sprachen wir noch darüber, was für eine nette Geste das ist und es wirklich toll ist in so eine Gemeinde zu ziehen. Jedoch war dies nicht der Fall. Der Brief besagte lediglich, das die Gemeinde Tiefenbronn auf ihr Vorkaufsrecht verzichtet und wir das Grundstück haben dürfen. Oh, und für diese Mitteilung dürfen wir auch noch 16 € zahlen!

Naja, wir hätten nichts anderes erwarten sollen. Wäre doch zu schön gewesen.

Heute erhielten wir auch eine E-Mail von unserem Allkauf Berater. Er hat die anderen Familien, die auch ein Allkauf Haus in Lehningen bauen, kontaktiert, um zu sehen ob alle eventuell einverstanden wären den gleichen Erdbauer zu beauftragen. Eine der Familien hat bereits einen Erder an der Hand und wenn wir alle diesen beauftragen, können wir nochmal einen Gruppen Rabatt erhalten. Wir werden die Familie auf jeden Fall kontaktieren, da dies eine super Idee ist. Das ist mal wieder ein super Service vom Allkauf Berater. Bis jetzt gibt es nichts zu meckern.

Sonst ist nicht wirklich viel diese Woche passiert. Wir erhielten den Kaufvertrag von dem Notar und warten jetzt auf den Steuerbescheid für den Erwerb des Grundstückes. Ihr wisst ja wie die Finanzämter sind. Wenn man denen Geld schuldet, sind sie immer ganz schnell. Sobald die Steuer dann beglichen ist, wird der Notar die Fälligkeitsmitteilung rausschicken und dann muss das Grundstück innerhalb von 14 Tagen gezahlt werden. Wir schauen nächste Woche gleich mal, dass alles läuft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten