Samstag, 13. Juni 2015

Baustellengespäch 1

Gestern hatten wir unser Baustellengespräch mit dem Kellerbauer, Erdarbeiter und dem Wasserversorger. Das Gespräch hatte von Anfang an eine gute Struktur. Der Projektmanager vom Kellerbauer besprach alle Datails, was gemacht werden muss und wessen Aufgabe dies sein wird. Alle drei Parteien besprachen alles angefangen von, wo die Leitungen in der Keller kommen werden, bis hin zu, wo genau der Kran stehen wird.

Es gab auch ein paar wichtige Dinge für uns, die nicht von Allkauf gemacht werden, sondern von uns organisiert werden müssen:

1. Strassenschließung & Beschilderung für den Kellerbau (Minimum einen Tag, Kosten ca. 60,- €)
2. Bautoilette, Baustrom und Bauwasser (voraussichtlich 200,- €/Monat)
3. Fundament und Bodenplatte für die Garage (voraussichtlich 5000,-€)

Über Punkt 3 haben wir uns ein wenig aufgeregt. Wir hatten nämlich angenommen, dass uns eine Garage mit Fundament und Bodenplatte verkauft wurde. Jedoch hatte Allkauf dem Kellerbauer hierzu keine Unterlagen geschickt, dass dieser diese machen muss. Es sieht also so aus, dass wir diese selbst organisieren müssen und auch selber zahlen müssen. Der Kellerbauer meinte, dass wir hier mit ca. 5000,- € rechnen müssten. Wir können ihn dafür aber nicht direkt beauftragen, da er bereits von Allkauf beauftragt ist. Wir müssen somit Allkauf beauftragen, dass diese ihn beauftragen. Wir werden Allkauf am Montag direkt mal kontaktieren, um heraus zu finden, ob wir es selbst zahlen müssen oder doch vielleicht ein Fehler unterlaufen ist und es eigentlich inklusive ist. Daumen drucken!

Während wir vor Ort waren, wurde auf einem der gegenüber liegenden Grundstücken hart gearbeitet. Dort wird gerade der Keller für eins unserer Nachbarhäuser (auch ein Allkauf-Haus) gebuddelt. Auch auf anderen Grundstücken wird hart gearbeitet. Somit wird es wahrscheinlich nicht lange dauern bis noch ein paar Häuser stehen.

Am Ende des Meetings fragten wir noch, wie es ab jetzt mit der Zeitplanung aussieht. Dabei fanden wir heraus, dass wir die offizielle Baugenehmigung am Donnerstag erhalten haben. Jetzt müssen wir jedoch nochmal 4 Wochen warten, in denen wir nicht bauen dürfen, da wir uns noch im Kenntnisgabeverfahren befinden. Der Kellerbauer wird auch erst mit der Arbeit beginnen, wenn wir den Endpreis des Hauses haben und diesen von der Bank bestätigt bekommen haben. Das wird alles um ein paar Wochen verzögern, da wir den Endpreis erst nach unserer Bemusterung am kommenden Freitag wissen. Der Kellerbaueer schätzte, dass wir in ca. 7 Wochen dann mit dem Kellerbau beginnen können. Da jetzt auch die Ferienzeit kommt, könnte es zusätzlich zu Verzögerungen kommen. Wir denke, dass wir voraussichtlich erst nächstes Jahr in unser neues Haus einziehen können. Das ist zwar Schade, aber leider nicht zu vermeiden. Und ehrlich gesagt, wir hatten zwar gehofft, dass wir es noch dieses Jahr schaffen werden, aber eigentlich nicht wirklich erwartet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten