Sonntag, 21. Juni 2015

Bemusterung

Am Freitag hatten wir unseren Bemusterungstermin in Heinsberg. Am Tag zuvor sind wir bereits im Hotel „Am Park“ in Hückelhoven angereist. Das Hotelzimmer war groß und im normalen 3 Sterne Standard. An das Babybett für Sophie wurde auch gedacht. Abendessen gab es dann auch noch von Allkauf gezahlt. Nur muss man sagen, dass die Schnitzel, die wir hatten, sehr fettig waren. Sonst war das Essen aber sehr lecker. Am Freitag morgen nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir uns auf die 15 minütige Fahrt zum Bemusterungszentrum in Heinsberg.

Dort angekommen, wurden wir gleich von unserem Berater für den Tag begrüßt. Er half uns sogar den Kinderwagen zusammenzubauen. Toller Service. Nach einer kurzen Einleitung, in der er uns sagte, wie der Tag ablaufen würde, ging es auch schon los.

Wir begannen mit dem Bad. Zwei Waschbecken stehen zu Auswahl, die ohne Aufpreis erhältlich sind. Im oberen Bad haben wir uns für dieses entschieden mit der passenden Toilette dazu. Bei der Armatur standen vier verschieden zur Auswahl, die inklusive sind. Wir haben uns für ein Model von Hansgrohe entschieden. Im Bad wäre ein Spiegel, Handtuchhalter und eine Toilettengarnitur inklusive gewesen. Diese haben wir jedoch ausgemustert.


In unserem Haus bekommen wir ein Wellnessbad inklusive. Zum Wellnessbad gehört eine frei stehende Badewanne. Diese haben wir jedoch ausgemustert und eine Eck-Badewanne gewählt. Dies hat mehrere praktische Gründe. Zum einen ist es etwas komplizierter dahinter zu putzen und zum anderen, wenn unsere kleine Sophie ins Plantsch-Alter kommt, habe ich nicht wirklich Lust immer wieder dahinter das Wasser wegzuputzen. Wenn sie nach mir kommt, wird das Bad schon genug unter Wasser stehen. Vom Preis sind die zwei Badewannen fast identisch. Wir haben hier 10,- € gut geschrieben bekommen.


(unsere Eck-Badewanne wird ohne Whirlpool-Funktion sein)

Zum Wellnessbad gehört eine Wellness Dusche dazu. Diese ist mit Regenwaldduschkopf ausgerüstet. Beim Glas haben wir aufgemustert. Es wird mit einem Lotus Effekt versiegelt, sodass das Wasser schön abperlt. Dies hat uns 50,-€ pro Scheibe extra gekostet.
Der Boden der Dusche wird mit den im rechten Bild zusehenden Steinen gefliest und der restliche ganze Boden des Bades mit den grauen Fliesen. Die Eckbadewanne wird mit dem passenden Mosaik verfliest. An die Wand kommen die gleichen Fliesen, wie im Bild mit der Eckbadewanne.
Bis auf die weißen Fliesen hatten wir nur Fliesen genommen, die im Preis inklusive sind. Diese Aufmusterung kostet uns ca. 700,- €. Die Auswahl ist wirklich super und für jeden Geschmack ist etwas dabei.


Im unteren Bad entschieden wir uns für das andere Model in kleinerer Ausführung (55 cm), da das Bad sehr klein ist mit nur 5 m². Dadurch haben wir 100,- € gut geschrieben bekommen. Hier das Waschbecken, wie wir es genommen haben.


Im unteren Bad ist eigentlich keine Dusche vorgesehen. Diese haben wir bereits beim Architekten Termin aufgemustert. Die Armatur in der Dusche ist wieder von Hansgrohe. Beim Einbau kann man dann die Höhe variieren. Man muss nur den Estrich entsprechen auslassen. Daran müssen wir später denken. Wir hoffen nur, dass wir das nicht vergessen. Beim Glas haben wir wieder mit dem Lotus Effekt aufgemustert. Dies kostet uns weitere 50,-€ pro Scheibe. Als Wandfliesen haben wir ganz normale weiße Fliesen gewählt und am Boden kommen die Gleichen, wie im restlichen EG (rechtes Bild).


Dann ging es zu den Türen. Es standen ca. 10 verschiedene zu Auswahl, die Im Preis inklusive sind. Hier haben wir uns für die Tür im linken Bild mit der Klinke im rechten Bild entschieden. Klinken standen ca. 5 verschiedene ohne Mehrpreis zur Auswahl.


Weiter ging es mit dem Laminat für das OG. Hier fiel uns die Auswahl sehr leicht, da nur 5 verschieden im Preis inklusive sind. Wir haben das zweite von unten genommen.


Dann ging es zur Eingangstür. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, wie viele dort zur Auswahl standen, da unser Berater uns nur unsere Tür zeigte. Hier haben wir den Türgriff aufgemustert. Wir nehmen den Türgriff, wie im Bild zu sehen an der Tür. Dies sind 20,- € Mehrkosten.


Dann ging es weiter zum Dach, Fenster und Außenfassade. Wir hatten uns vorher schon für die Kombination Ziegelrotes Dach, Fenster in Holzoptik und Fassade in weiß entschieden. In unseren Unterlagen war jedoch ein Bordeauxrotes Dach für uns ausgewählt. Unserer Berater war auch eher von dem Dach in Bordeaux angetan. Wir haben uns dann trotzdem für das Ziegelrot entschieden und dies abändern lassen.


Weiter ging es zur Innentreppe. Diese ist aus Holz und wird vom Keller zum EG und vom EG zum DG gehen. Allkauf gibt hier zwei Optionen, die inklusive sind. Zum einen kann man die Gelenderstäbe in Holz nehmen oder in Metall-Optik wie im Bild zu sehen. Wie haben uns hier für die in Metall-Optik entschieden.



Nun musste alles nur noch berechnet werden. Unser Berater meinte, dass dies ca. 1 1/2 Stunden dauern wird. Da es bereits Mittagszeit war, empfahl er uns ein Chinesisches Restaurant im Nahen City-Center. Diese hatten ein super Buffet zum Angebot. Gestärkt machten wir uns dann auf den Weg zurück zum Bemusterungszentrum.

Dort angekommen fragte uns unser Beraten, was wir denken, wo wir preislich gelandet sind. Wir schätzten, dass wir ca. 1000,- € Mehrkosten haben. Unser Berater legte uns dann die Berechnung vor. Wir hatten gerade mal 75,- € Mehrkosten. Wir waren leicht überrascht darüber. Wir fragten ihn dann auch gleich, ob dabei schon unser 500,- € Gutschein abgezogen ist, den wir von unserem Hausverkäufer erhalten hatten. Der Gutschein ist jedoch vergessen worden. Somit lagen wir 425,- € drunter. Der Gutschein kann jedoch nicht ausgezahlt werden, somit mussten wir uns überlegen, was wir noch aufmustern wollen.

Wir entschieden uns dafür im oberen Bad in der Dusche ein Thermostat aufzumuster. Dieses hat eine Kindersicherung, die eine maximale Temperatur von 38 C° zulässt. Das Thermostat kostet 150,- € extra. Als zweites nahmen wir dann noch einen Briefkasten dazu. Dieser kostet 275,- €, was wir normalerweise niemals für einen Briefkasten ausgeben würden. Jetzt hatten wir es geschafft und lagen 40,- € drüber.


Jetzt mussten wir nur noch alles unterschreiben und dann bekamen wir auch das I-Pad. Nach einem Händeschütteln machten wir uns dann auf den Heimweg. Wir sind sehr zufrieden mit der Auswahl, die wir getroffen haben und freuen uns jetzt schon auf das Resultat. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten