Freitag, 4. September 2015

Hausanschlüsse

Gestern Abend konnten wir unser Auto zum ersten Mal auf unserem Grundstück parken!


Die Erdarbeit gehen gut voran. Es gibt jetzt eine Kiesschicht, wo die Einfahrt sein wird. Der Arbeitsraum um fast den gesamten Keller ist nun verfüllt.

Die Gas, Wasser, Strom und Telefon Unternehmen waren auch schon da und haben die nötigen Leitungen mit dem Keller verbunden. Seltsamer Weise haben sie nicht die vorgegossene Bohrung verwenden, die wir extra an der Seite des Hauses hatten, sondern bohrten ein völlig neues Loch. Vielleicht haben sie es gemacht, um uns zu helfen Kosten für längere Rohre und Kabel zu sparen (ca. 5m Einsparung). Ein anderer Grund könnte sein, dass sie es einfach übersehen haben, weil die Noppenfolie das vorhandene Loch von außen überdeckt hat und nur das vorhandene Loch bemerkt haben, als sie im Keller waren. (Wir hoffen, dass er seine Gummistiefel mit gebracht hatte, denn der Keller ist immer noch voller Schlamm!).

Was auch immer der Grund sein mag, jetzt müssen wir eine rundes Loch mit 20 cm Druchmesser in der Kellerwand wieder füllen. Es wird interessant sein, zu sehen, ob die Einsparungen bei den Kabeln und Rohren die Mehrkosten für das neue Loch und die Verfüllung abdeckt.

Hier könnt ihr die Leitungen sehen und das Loch, durch das sie eigentlich kommen sollten.


Und der Schlamm ist natürlich auch noch da. Am Samstag wird er voraussichtlich entfernt.


Und hier die Leitungen in den Keller.



Und der Bereich für die Garage.


Ein Teil der Zufahrt.


Ein bisschen ist noch zu machen. Hoffentlich kann viel Erde benutzt werden und nicht so viel Kies.


Und auf der Rückseite, nicht mehr viel zu verfüllen.





Keine Kommentare:

Kommentar posten