Montag, 2. November 2015

Verkabelung in Eigenleistung

Am Sonntag sind Ben und Joe nach Lehningen in die Heimerwegwiesen gefahren, um ein paar zusätzliche Kabel im Haus zu verlegen. Ben beschloss, dies selber zu machen, da der Elektriker einen unverschämt hohen Preis dafür verlegt hatte. Es dauerte auch nicht lange, die Kabel zu verlegen, da die zwei nur 8 Kabel auf die gleiche länge schneiden mussten, dann zusammen bündeln und zu guter letzt verlegen. Das eine Ende geht zur Satellitenschüssel und das andere Ende geht zum Sat-TV Multischalter im Hauswirtschaftsraum, wo alle internen TV-Kabel ankommen. Ich haben es nicht wirklich verstanden. Aber Ben und Joe werden schon wissen, was sie tun.

Ben kaufte auch ein 100 Meter langes Internet-Kabel. Eigentlich plante er nur, Kabel in das Wohnzimmer und ins Erdgeschoss Büro zu legen. Da aber noch so viel Kabel übrig war, beschlossen die zwei Jungs, alle Räume zu verkabeln.

Ben kaufte gleichzeitig auch ein 30 Meter langes Lautsprecher Kabel für unser Surround-Sound-System. Leider ließen sich die Kabelhalter nicht in den Betonboden nageln. Alternativ legten die Jungs die Kabel parallel zu den elektrischen Leitungen laufe, die oft im Zick Zack durch den Raum laufen. Am Ende hatten die Jungs ein paar Meter zu wenig Kabel und mussten improvisieren indem sie ein paar Ecken abgeschnitten haben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten