Freitag, 24. Juli 2015

Küchenplanung

Wie in einem früheren Post erwähnt, ist eine einfache Küche im Preis des Hauses inklusive. Diese ist in L-Form und beinhaltet Basis Schränken, einen einfachen Kühlschrank, Herd, Spülmaschine, Dunstabzugshaube und Backofen. Impuls, die Firma die uns diese Küche stellt, lud uns zu ihrer Fabrikausstellung ein, um Anpassungen zu besprechen.

Heute war der große Tag. Wir fuhren fast 6 Stunden (mit einigen Wickel- und Fütterungspausen) bis zum Impuls-Werk in Brilon.

Dort angekommen, hatten wir gute 20 Minuten Zeit, um uns die Küchenausstellung anzusehen. Es gab rund 8 verschiedene Küchen in verschiedenen Stilen sowie einige Beispiele für die Elektrogeräte. Wir wurden dann von unseren Impuls Vertriebsmitarbeiter nett begrüßt. Er sah sich direkt unsere Hauspläne an und begann schnell die Raummaße in den Computer zu tippen. Auf einem großem Bildschirm hinter ihm konnten wir direkt zuschauen, wie unsere Küche entstand.

Sobald die grundlegenden Maße in dem System waren, fragte er, was wir für Vorstellungen haben. Wir erklärten, wir wollten eine U-Form und, dass wenn man am Kochfeld steht, in das Wohnzimmer blickt. Richtig schnell hat er dann die Grundform erstellt und schon kurz Sachen wie Kühlschrank und Spüle platziert. Lustiger Weise hat seine Planung mit unserer fast genau überein gestimmt. Wir entschieden uns gegen einen eingebaute Kühl- und Gefrierkombination und nehmen dafür einen freistehenden Kühlschrank. So einen Kühlschrank hat Impuls nicht im Sortiment, somit hat unser Berater für den Kühlschrank einen "Platzhalter" im Plan eingezeichnet. Das Geld für den Kühlschrank haben wir dann gut geschrieben bekommen und konnten es für andere Dinge benutzen.

Nach langer Planung und Umhertauschen von Schränken hatten wir es endlich, unseren Küchen-Plan. Wir wählten viele Extras wie zum Beispiel eine integrierte Mikrowelle, ein hochwertiges Induktionskochfeld in Überbreite und einen Backofen, der besser als die Basisversion war. Die Schränken wählten wir mit Auszügen und in den Ecken nahmen einmal ein Rondell und einmal einen Le Mans Eckschrank. All dies und natürlich die zusätzlichen Schränke, erhöhten die Kosten.

Es war an diesem Punkt, dass er uns den Preis, der eigentlich viel weniger war, als wir erwartet hatten, gab. Trotzdem wollten wir sehen, was die einzelnen Elektrogeräte kosteten, da sie scheinbar in der Regel sehr teuer sind, wenn man sie über einen Küche Anbieter kauft. Es bewahrheitete sich mal wieder! Nach kurzen Absprache baten wir ihn, den Backofen und Herd zu entfernen, da wir viel bessere für den gleichen Preis online oder auch bei IKEA kaufen können. Das war gar kein Problem, und er entfernt diese. Der Preise reduzierte sich nach kurzer Neuberechnung für die gesamte Küche um rund 25%.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und mit dem Impuls Verkäufer, der sehr hilfsbereit war, geduldig und in keiner Weise aufdringlich. So vielen Dank an ihn.

Hier haben wir wieder Pläne und Fotos von einigen der Produkte, die wir wählten.







Links: Unsere Farbkombination, Rechts oben: Unser Wasserhahn mit Brause


Dunstabzug und ähnlichen Herd

Keine Kommentare:

Kommentar posten